Alle Artikel in: Empfehlungen für Schüler

Aktuell: Hilfsfonds des Theaterrings ermöglicht Theaterbesuch für alle

Als spontanen Akt bürgerschaftlichen Engagements richtet der Theaterring Darmstadt e.V. einen Hilfsfonds ein, um auch bedürftigen Kindern den Besuch des Kinderstücks im Staatstheater Darmstadt zu ermöglichen. Wenn ein Theaterbesuch scheitern würde, weil auch der Teilhabecard-Eintrittspreis von 4,50 € nicht aufgebracht werden kann, kann der Eintrittspreis aus dem Fonds bestritten werden. Der Fonds wird mit zunächst 500,- € ausgestattet. Das Kinderstück des Staatstheaters Darmstadt stellt seit Jahrzehnten für unzählige Darmstädter und Bewohner des Umlands das erste große Theatererlebnis dar, an das man sich gerne zurückerinnert. Es öffnet Kindern die Tür in die Welt des Theaters und damit einen zentralen Bereich des städtischen Lebens. „Es wäre für uns unerträglich, wenn ganze Klassenbesuche scheitern müssten, weil nicht alle Kinder den Eintrittspreis stemmen können. Mit unserem Fonds wollen wir hier einspringen“ erklärt Mathis Dreher, der Vorsitzende des Theaterrings. Der Theaterring Darmstadt e.V. organisiert als gemeinnütziger Verein seit vielen Jahren u.a. den Kartenverkauf für Gruppenbesuche von Kindergärten und Schulklassen in das Kinderstück des Darmstädter Staatstheaters. Die Geschäftsstelle des Theaterrings Darmstadt e.V. ist unter info@theaterring.de sowie unter 06151/26675 telefonisch zu erreichen. …

Die rote Zora und ihre Bande

 Kindergarten-, Schulklassen- und Einzelkarten für alle Vormittagsvorstellungen des Kinderstücks im Staatstheater Darmstadt. Ein gefragter Service des Theaterrings Darmstadt e.V.  Das Kinderstück des Staatstheaters Darmstadt zieht jedes Jahr tausende Kinder in seinen Bann. Für unzählige Schulen und Kindergärten stellt der alljährliche Besuch des Staatstheaters einen nicht wegzudenkenden Fixpunkt im Jahresablauf dar. Das Kinderstück der  Spielzeit 2017/2018 wird  „Die rote Zora und ihre Bande“ nach Kurt Held sein. Altersempfehlung: ab 5 Jahre. Premiere am 19. November 2017 im Kleinen Haus des Staatstheater Darmstadt. „Hoch lebe die Bande der Uskoken!“  Ein Stück über Zusammengehörigkeit unter widrigsten Bedingungen, ein Plädoyer für die Kraft des Einstehens füreinander! Der Waise Branko, Sohn eines fahrenden Geigers und einer Tabakarbeiterin, lebt auf der Straße. Er wird wegen Diebstahls beschuldigt und landet im Gefängnis. Sein Glück! Denn von dort befreit ihn die rothaarige Zora und nimmt ihn in ihre legendäre Bande auf. Damit hat er auf einen Schlag Familie, Heimat und zu essen. Ein tolles Leben beginnt, zwischen wilden Streichen und Mundraub, das gekrönt ist von unverbrüchlicher Solidarität. So stark fühlen sich die Kinder, dass sie es sogar wagen, den alten …